Koreanische Kommunikation

Veröffentlicht von Jan van den Hurk am

Nun, es könnte auch gut sein, dass das unter asiatische Kommunikation fällt, aber als guter Wissenschaftler soll man ja nicht voreilig generalisieren. Bleiben wir also bei Korea.
Es ist mittlerweile gute Tradition geworden, dass ich mit unserem leitenden Ingenieur einmal pro Woche morgens einen Tee trinken gehe. Wir tauschen uns dann ein wenig über Korea und die Welt aus und er erkundigt sich nach meinem Befinden. Eine Standardfrage ist z.B. ob ich mich nicht langweile und anschließend immer wieder die Entschuldigung, dass sie mich ja aufgrund der Sicherheitsleitlinien von Samsung Electronics nicht an allem teilhaben lassen können.
Am Freitag dann mal ‚was Neues. Am Anfang wurde mir mitgeteilt, dass meine Arbeitszeit von 8 bis 17 Uhr angesetzt ist. Wie ich aber schnell bemerken musste, sind meine Kollegen schon immer vor 8 da und sitzen fleißig an ihren Rechnern. Außerdem bleiben die meisten länger als bis 5 da. Mein Versuch, so lange dort zu bleiben, wie der letzte Kollege, ist auf jeden Fall schon mal um 22 Uhr gescheitert. Da hatte ich kein Bock mehr. Ob die wirklich so viel Arbeit haben, dass das nötig ist, lass ich vorerst mal offen. Dazu schreib ich ein anderes mal.
Bei dem Gespräch wurde mir dann eröffnet, dass sich die Kollegen eigentlich immer so gegen 7:40 an ihrem Arbeitsplatz einfinden und sich erstmal auf Englisch unterhalten. Einerseits um das Teamleben hoch zu halten und andererseits als Sprachtraining.
Aha, so weit so gut. Das Ziel war dann auch schnell zu durchschauen: Ich soll auch teilnehmen und zwanzig Minuten meines kostbaren Schlafs opfern. Spannend war aber die Art und Weise, wie mir diese Aufforderung überbracht wurde. Anstelle einer direkten Aufforderung sagte mein Boss folgendes: „So, I would recommend you that you take part in this morning round.“ (Ich würde ihnen empfehlen an dieser morgendlichen Runde teil zu nehmen) Dieser Satz war frei von jeglicher Ironie und vom Ausdruck her wie eine gut gemeinte Empfehlung gehalten.
Ab jetzt geht es also früher ins Bett 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.